Donnerstag, 20. August 2015

Das Juwel: Die Gabe - Amy Ewing

Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.
aus dem Amerikanischen übersetzt von  Andrea Fischer
ISBN: 978-3-8414-2104-3
Preis: € 16,99
448 Seiten
1. Band


Ich bin begeistert!!!

Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing ist das beste Buch, dass ich in den letzten 2 Jahren gelesen habe.


Aber von vorn.


Die Story ist sehr gut durchdacht und der Handlungsverlauf logisch aufgebaut.

Die Autorin bringt die Informationen über die doch sehr komplexe Gesellschaft und deren Entstehen auf unglaublich spannende Weise in die Handlung ein, indem sie immer nur einzelne Elemente des Aufbaus, der Geschichte oder der Struktur anspricht.

Ebenso verfährt sie mit der Vergangenheit der Protagonistin und den Intrigen und Geheimnissen innerhalb des Juwels. 

Der Schreibstil Ewings ist sehr detailreich und doch klar. 
Man kann sich schnell sehr genau in die verschiedenen Handlungsorte hineindenken. So sind die Beschreibungen der Kleider, Edelsteine und Bauwerke besondere Höhepunkte.

Jedoch ist die Darstellungsweise nicht nur sehr ausgefeilt, sondern auch unglaublich mitreißend. Oft konnte ich mich beim Lesen dabei ertappen, wie sehr ich mit der Protagonistin mitlitt, mitfieberte und mich ebenso wie sie fürchtete. So kann man die Zerrissenheit Violets fühlen, aber auch die Verzweiflung und Trauer ihrer Familie.


Doch nicht nur die Protagonistin trägt die Handlung. Auch die Nebencharaktere haben mich begeistert. Einige sind eher Furcht einflößend, anderen vertraut man sofort und man lernt sie im Laufe der Handlung sehr gut kennen.


Aber auch die Emotionalität an vielen Stellen (schon nach 40 Seiten hatte ich Tränen in den Augen) und das bedrückende Element der Surrogate macht dieses Buch für mich zu einem absoluten Highlight. 


Pierres wirklich sehr schöne Rezi findet ihr hier

Beim Lesen von Das Juwel habe ich mich dafür entschieden, eine neue Kategorie zu erstellen.

Und so erhält Das Juwel nicht nur 5 von 5 Bücherherzen sondern ist auch das erste der Sixth Chapter Herzensbücher.






Ich danke FISCHER FJB für die Bereitstellung des Leseexemplares.



Ihr wollt Das Juwel kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

1 Kommentar:

  1. Oh Mann, oh Mann, oh Mann.....
    Jetzt kann ich es kaum erwarten, das Buch in den Händen zu halten, und es selbst zu verschlingen!!!
    Tolle Rezi!! ❤️

    AntwortenLöschen