Donnerstag, 3. September 2015

Zwischen den Welten: Days of Blood and Starlight - Laini Taylor

Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?
Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?
Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?
Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten… 
Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago -dem Weißen Wolf- zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…
aus dem Amerikanischen übersetzt von Christine Strüh und Anna Julia Strüh
ISBN: 978-3-8414-2137-1
Preis: € 16,99
624 Seiten
2. Band
Noch fantastischer aber auch noch düsterer

So märchenhaft die Handlung ist, so realistisch ist der Schreibstil, denn man kann nicht anders, als sich auf diese ungewöhnlichen Wesen einzulassen.
Durch den sehr spannenden Einstieg ist man sofort wieder in der Story. (Zu Beginn erzählen nur Akiva und Zuze und man weiß nicht, was mit Karu ist.)
Bemerkenswert ist auch, wie die Autorin mit ihrem Schreibstil zwischen Karou und Madrigal switchen kann.
Auch der Kontrast zwischen Zuze in Prag und Karou wird dadurch sichtbar. Sie passt ihre Worte perfekt der Zeit und Situation an, die sie gerade beschreibt. Das empfand ich beim Lesen als absolut erstaunlich.

Besonders durch die Anwesenheit von Thiago wird die Story allerdings auch beängstigender,
alles scheint irgendwie hoffnungslos und trotzdem schafft es Laini Taylor dies faszinierend zu beschreiben. Sie lässt wieder ihren tollen Humor einfließen und wechselt in der Erzählweise, was die Story noch interessanter macht, zum Beispiel mit der Email-Form.
Durch die wechselnde Perspektive zwischen Akiva und Karou, die nun auch räumlich getrennt sind, hat man  das Gefühl, zwei Geschichten zu verfolgen, die sich zu einem großen Ganzen zusammensetzen.

Ein weiterer ausgezeichneter Band einer besonderen Reihe. 5 von 5 Bücherherzen


Ihr wollt Days of Blood and Starlight  kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen