Donnerstag, 8. Oktober 2015

Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt - E L James [Hörbuch]

Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?
aus dem Amerikanischen übersetzt von Andrea Brandl, Sonja Hauser, Christine Heinzius, Karin Dufner, Ulrike Laszlo
ISBN: 978-3-8445-2056-9
Laufzeit: 1124 Minuten
gelesen von Martin Kautz
Preis: € 14,99
Es ist wirklich interessant die Story aus Christians
Sicht zu hören. Ich hätte nicht gedacht, dass es dabei so viele neue Aspekte geben würde. Natürlich ist alles ein bisschen weniger romantisch als in Annas "Blümchen und Herzchen-Version", dennoch entwickelt sich auch Christians Sicht auf die Dinge ebenso wie seine Gefühle. 
Und dies ist die Seite der Story, die der Leser bisher eben noch nicht kannte.

Meiner Meinung nach ist Grey kein Aufguss der bereits bekannten Handlung. Es erfüllt viel mehr das Gefühl von "ein Buch noch einmal zum ersten mal lesen", denn man kennt die Geschichte zwischen Christian und Anna und sogar deren Ende bereits, doch den neuen Blickwinkel finde ich sehr interessant und unterhaltsam. Unterhaltsam aus dem Grund, dass man aus der Shades of Grey-Reihe bereits weiß, wie Christian sein kann und wie er sich entwickelt und ihm den "Bad Boy" nicht mehr so richtig abnehmen kann.


Martin Kautz interpretiert die Rolle Christians dabei ausgezeichnet und unterstreicht sie perfekt.

Ich mochte Shades of Grey vom ersten Band an und finde daher auch diesen neuen Teil der Reihe super. Wer die Story schon vorher blöd fand, wird sicher auch durch Grey nicht zum Fan. Aber von mir gibts 5 von 5 Bücherherzen.

Ein herzlicher Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.
Ihr wollt Grey kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen