Donnerstag, 17. Dezember 2015

Love and Confess - Colleen Hoover

Als Auburn im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich, von dem niemand wissen darf- vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, in den sich Auburn mit ungeahnter Wucht verliebt.
Doch auch in Owens Leben gibt es Dinge, die alles zu zerstören drohen, was ihnen wichtig ist
aus dem Amerikanischen übersetzt von  Katarina Ganslandt
ISBN:  978-3-423-74012-8
Preis: € 12,95
400 Seiten

Ich mag den Schreibstil Colleen Hoovers wirklich sehr. Was den Handlungsverlauf und die Figurencharakterisierung angeht, gab es jedoch ein paar Reibungspunkte. 
Und genau das macht es so interessant :-) 
Denn während der gesamten 400 Seiten fragt man sich, warum sie so schreibt und gestaltet, wie sie es eben tut. Und daher ist es so spannend, dem Handlungsverlauf zu folgen.

Bereits der Anfang von Love and Confess hat mich zu Tränen gerührt. 
Dass die Handlung aus zwei Perspektiven erzählt wird, ist ein wirklicher Zugewinn für die Story, denn die beiden Protagonisten sind so extrem unterschiedlich.

Auburn ist für mich das absolute Gegenteil einer starken Heldin und ich hatte lang nicht das Gefühl, dass sie wirklich für das kämpft, was ihr wichtig ist.


Neben ihr geht es in Love and Confess, wie ihr ja da oben schon lesen könnt, auch um den Maler Owen. 
Diese Figur konnte mich  wiederum von Anfang an begeistern und bildet den perfekten Kontrast zu Auburn.

Und - richtig toll gemacht - seine Gemälde sind teilweise im Buch abgebildet und stammen eigentlich von Danny O'Connor. (https://www.facebook.com/artbydoc)

Die Authentizität wird außerdem auch durch die Geständnisse gesteigert, die tatsächlich echt sind und von Lesern
Hoovers stammen.

Das Ende wiederum ist sehr passend zur Haupthandlung gestaltet, aber 
überzeugt euch am besten selbst.
Von mir gibt es 5 von 5 Bücherherzen

Ein herzlicher Dank an dtv - Das junge Buch für die Bereitstellung des Leseexemplares.

Ihr wollt Love and Confess kaufen? Hier geht´s zur Verlagsseite.

1 Kommentar:

  1. Hallo Max

    Ich hab dein Blog beim Stöbern in diversen Literaturblogs entdeckt, ich gehöre selbst auch zu den Bloggern. Love and Confess habe ich bisher noch nicht gelesen, möchte es aber sehr gern dieses Jahr noch lesen, es reiht sich somit ein hinter die anderen Bücher die hier noch liegen und gelesen werden wollen. Deine Rezension gefällt mir sehr gut und schürt meine Neugierde auf jeden Fall. Vielen Dank dafür. Ich hab mich nun gleich noch als Leserin eingetragen und werd öfter vorbei schauen. Bin schon gespannt auf deinen nächsten Beitrage.

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen