Montag, 16. Mai 2016

Sieben Minuten nach Mitternacht - Siobhan Dowd, Patrick Ness [Hörbuch]

Zwei große Erzähler – eine Geschichte, die den Tod in seine Schranken weist

Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber es ist nicht das Monster, das Conor fürchtet. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter ihre Behandlung begann. Dieser Traum, in dessen Herzen tiefstes Dunkel herrscht und wo im Abgrund ein Albtraumwesen lauert, bis dann ein Schrei die Nacht zerreißt …

Das Monster aber, das scheinbar im Garten hinter Conors Haus lebt, verkörpert etwas völlig anderes. Es ist uralt, wild und weise – es ist das Leben selbst. Und es ist gekommen, um Conor zu helfen. Doch auf welchen Weg Conor sich mit seinem gigantischen Freund begeben wird, ahnt er nicht. Er wird ihn hinab in die tiefsten Tiefen seiner Seele führen, er wird ihn in seinen Albtraum begleiten und dann wird er ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit. Denn nur wenn Conor sich dieser stellt, wird er das wahre Wesen des Lebens erkennen …
aus dem Englischen übersetzt von Bettina Abarbanell 
ISBN: 978-3-86717-783-2
Preis: € 19,99
gelesen von Maria Furtwängler
Laufzeit: ca. 280 Minuten
Ein (Hör-)Buch, das zu (hören/) lesen man sich ganz bewusst entscheiden sollte...

Sieben Minuten nach Mitternacht - ein Buch von Siobhan Dowd - geschrieben von  Patrick Ness, ist unglaublich aufwühlend, traurig, aber auch sehr ehrlich. Und genauso wird das Thema Verlust in diesem Buch/Hörbuch behandelt.

Es ist eine Geschichte, die den Leser selbst zweifeln

lässt, welchem Genre sie angehört. Sie vereint klassische Fantasyelemente, genauso wie solche der härtesten Realität - eine erstaunliche, faszinierende und vor allem emotionale Mischung.

Das Hörbuch dieses außergewöhnlich umgesetzten Plots wird von Maria Furtwängler
 gelesen und ist meiner Meinung nach sehr angenehm zu hören. 

Allerdings besteht die ganze Story eigentlich nur aus ausgesprochen starken Emotionen. Leider ist mir die stimmliche Betonung dieser ein bisschen zu kurz gekommen. Von Monotonie zu sprechen wäre hier sicher übertrieben aber ein bisschen mehr emotionale Färbung der Stimme hätte nicht geschadet.
Daher 4 von 5 Bücherherzen für Sieben Minuten nach Mitternacht

Ein herzlicher Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Ihr wollt Sieben Minuten nach Mitternacht kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen