Sonntag, 30. Oktober 2016

Siren - Kiera Cass

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.
aus dem Amerikanischen übersetzt von Anna Julia Strüh
ISBN: 978-3-7335-0291-1
Preis: € 12,99
368 Seiten


Nicht zu verwechseln mit Selection...

An Selection erinnert hier tatsächlich nur der Schreibstil Cass'. Die Story ist allerdings tatsächlich nicht vergleichbar. Sie lässt sich dabei als gelungene Mischung aus Liebesgeschichte und klassischen Sirenenmotiven beschreiben.

Das Setting bietet natürlich tolle Bilder, die die Autorin in bekannter Weise vermittelt.

Eine Parallele zur Selectionreihe bildet allerdings die Protagonistin, denn sie mochte ich ebenso wie America von Beginn an. Jedoch lässt die Handlung an sich für meinen Geschmack (und meine Erwartungen) an manchen Stellen ein bisschen zu wünschen übrig.

4 von 5 Bücherherzen



Ich danke FISCHER FJB für die Bereitstellung des Leseexemplares.
Ihr wollt Siren kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen