Sonntag, 26. Februar 2017

Preisgeld - Harlan Coben

Als der Sohn der beiden langjährigen Golf-Profis Jack und Linda Coldren entführt wird, wenden sich die verzweifelten Eltern an den Sportagenten Myron Bolitar. Denn dieser hat sich in der Branche mittlerweile einen guten Namen als Ermittler in vertrakten Kriminalfällen gemacht. Myron begibt sich sofort auf die Suche nach dem verschwundenen Jungen. Doch seine Arbeit wird deutlich dadurch erschwert, dass Jack kurz davor steht, die US Open zu gewinnen. Bald wird offensichtlich, dass die Entführer es auf mehr als das Lösegeld abgesehen haben – und dass es nicht nur das Leben des jungen Chad Coldren ist, um das sich Myron Bolitar Sorgen machen muss ...
aus dem Amerikanischen übersetzt von Gunnar Kwisinski und Friedo Leschke 
ISBN: 978-3-442-48459-1
Preis: € 9,99
384 Seiten

Man könnte 'Preisgeld' als typischen Coben bezeichnen. Seine Handschrift ist auf jeder Seite erkennbar. Jedoch ist dieser Thriller eher außergewöhnlich in der Myron-Bolitar-Reihe. Denn dieses mal ist Myron auf sich gestellt, wenngleich sein Sidekick Win natürlich auch in 'Preisgeld' ein wachsames Auge auf seinen Freund hat.


Ein wie immer spannender Thriller - vertraut unvorhersehbar aber ungewohnt nerdig.


Harlan Coben ist ein Meister seines Fachs und 'Preisgeld' ein Muss für alle, die Spannung mögen und natürlich für alle Coben-Fans.

Ein herzlicher Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Leseexemplares.

Ihr wollt Preisgeld kaufen? Hier gehts zur Verlagsseite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen